Startseite » Golf

Golf in Südafrika, Fairway Simola Golfplatz in Knysna
Simola Golf Course

Golf in Südafrika

Golf in Südafrika bedeutet für viele Golfer das Paradies. Viele südafrikanische Plätze zählen zu den schönsten der Welt. Im Vergleich zu vielen europäischen Golfclubs sind die Greenfees deutlich günstiger. Sie liegen etwa zwischen 40 Euro bis 130 Euro.

Die teuren Golfclubs gehören dabei zu den besten der Welt und im Greenfee ist oft ein Cart inklusive. Die Plätze sind traumhaft schön und bieten große Abwechslung.

Egal ob Sie Anfänger oder Profi sind- für jede Spielstärke gibt es reichlich Angebote. Wir können Ihnen zudem auch Golfstunden in den verschiedenen Clubs buchen. Eine private Trainerstunde (60 Min) kostet ca. 40 – 50 Euro.

FAQ Golf in Südafrika:

Wann sollte man Golfurlaub in Südafrika verbringen?
Die Jahreszeiten sind entgegengestzt zu unseren. Es herrscht im Europäischen Winter Sommer! Daher bietet sich der Golfurlaub von September – Mai an. Sollten Sie in den Norden von Südafrika reisen wollen sind auch die Monate Juni/Juli/August hervorragend geeignet.

Kann ich Ausrüstung ausleihen?
Ja. Fast alle Clubs bieten Leihschläger, Trolleys und Carts an. Gern übernehmen wir die Reservierung Ihrer Ausrüstung. Zudem bieten wir an, Ihnen Leihschläger für Ihren gesamten Urlaub zu organisieren. Es handelt sich hierbei um aktuelle Taylormade Schläger, max. ein Jahr alt.

Gibt es Caddies in Südafrika?
Viele Clubs haben Caddies, einige schreiben sogar einen Caddie pro Flight vor. Die Caddies werden direkt cash bezahlt (ca. 15-25 Euro pro Golfrunde). Sie helfen den Verlauf der Bahnen schnell zu erkennen und verfügen über eine sehr gute Erfahrung die Greens zu lesen.

Probieren Sie es aus ! Es macht Spaß mit einem guten Caddie zu spielen – und man muß sich auch nicht schämen, wenn man kein so ausgezeichneter Golfer ist 😉

Was ist die Halfway?
Als Halfway bezeichnen die Südafrikaner eine kurze Pause nach 9 Löchern. Hier gibt es ein Halfway House . Hier können Sie preisgünstig Getränke sowie Snacks kaufen. Ein kleines Frühstück ( z.B. zwei Spiegeleier auf Toast mit Bacon ) kostet ungefähr 3 Euro. In vielen Clubs ist die Pause von ca. 10 Minuten obligatorisch.

Müssen Startzeiten im Voraus gebucht werden?
Ja. Dies empfehlen wir vor allem in der Hochsaison (November- März) unbedingt. Die Golfclubs sind dann sehr gut von Touristen besucht.Wenn Sie allerdings nur mal nachmittags 9 Löcher spielen möchten ist dies meist kurzfristig buchbar.

Die Clubs verfügen meist über einen Starter, der die Einhaltung der Startzeiten kontrolliert. Gern übernehmen wir die frühzeitige Reservierung Ihrer T-times.

Gibt es eine Mindest-Handicap-Beschränkung?
Nur wenige Clubs haben ein Mindest-Handicap von 36. Ein Marshall kontrolliert den reibungslosen Verlauf auf dem Kurs. Sollten Sie Golfanfänger sein und der Platz sehr voll sein, sollten Sie nach 8-9 Schlägen den Ball aufnehmen um den Spielfluss nicht zu beeinträchtigen. Insgesamt ist das Golfen aber sehr relaxt in Südafrika.

Muss ich einen Clubausweis vorweisen?
Nein. In Südafrika gibt es keine Platzreifeprüfung und auch keine Vorschrift, daß Sie Mitglied eines Golfclubs sein müssen.

Was bedeutet “affilliated member”?
Als “affilliated member” bezeichnet man Mitglieder eines südafrikanischen Golfclubs. Einige Clubs bieten für Mitglieder anderer südafrikanischer Clubs vergünstigte Greenfees an. Eine Mitgliedschaft lohnt sich aber nur wenn Sie sehr oft in Ihrem Urlaub Golf spielen (mind. 10 mal).

Wieviel Zeit sollte ich für eine 18 Loch Runde einplanen?
Sie sollten ca. 5 Stunden für eine Runde einplanen in der Hochsaison. Durch die Halfway dauert das Spiel etwas länger, ist aber auch viel entspannter.

Gibt es Besonderheiten bei den Startzeiten?
Ja. Viele Clubs starten im Sommer von Loch eins und Loch zehn. Daher gibt es sogenannte Blockabschlagszeiten. Dies bedeutet es wird zwischen 7-9 Uhr sowie wieder ab 12 Uhr gestartet. Manche Clubs starten nur vom Loch eins und es gibt durchgehende Startzeiten.

Kann an jedem Wochentag gespielt werden?
Nur bedingt, da viele Clubs sogenannte Member Days anbieten. An diesen Tagen wird ein Mitgliederturnier gespielt. Gäste können dann in den meisten Clubs nicht spielen. Bei fast allen Clubs ist dies ein Tag innerhalb der Woche sowie samstags. Samstags ist es daher sehr schwierig Abschlagszeiten zu bekommen.